Lust auf eigenen Honig

N E U: C o r o n a E d i t i o n Dauer ein Jahr

Interview mit einer Schülerin

einfach aufs Bild klicken

Grundsatz
Die Honigbiene «mellifera» ist seit Jahrtausenden domestiziert und wird vom Menschen vor allem zur Gewinnung von Wachs und Honig gehalten.

Das steht auch im Zentrum der Imkerschule Kapf. Es geht um eine naturnahe, tiergerechte und einfache Haltung der Honigbiene.

Die Honigbiene erzeugt ein regionales hochwertiges Lebens und Genussmittel. Durch ihre Tätigkeit werden unzählige Kultur- und Wildpflanzen in unserer Heimat befruchtet.

Die ökologische Sicherung unserer Umgebung in großem Umfang kann nur die Honigbiene erfüllen, da sie als einzige ihrer Art als Staat überwintert und schon im Frühjahr in einer großen Zahl zur Verfügung steht. 

Seid neugierg! Lernt uns Imker/innen kennen! Warum sind wir so fasziniert von unseren Honigbienen? Im Übrigen: Wir Imker besitzen keine Bienen, wir begleiten sie lediglich. (Landesverband Bayerischer Imker)

Schnuppertag
Dieser ist gratis und findet im Frühling statt.

Grundlage
Grundlage des Kurses ist die Betriebsweise von Dr. Gerhard Liebig und
Dr. Pia Aumeier. Diese ist im Buch „Einfach imkern“ von Dr. Gerhard Liebig niedergeschrieben. Wir arbeiten im Zandermass mit den langen handlichen Ohren. Im Kurs liegt der Schwerpunkt in der praktischen Umsetzung. Kurzweilig und informativ werden die neusten und geprüften Techniken in Theorie und Praxis vermittelt.

So starten wir
Im Frühling wird ein Schnuppertag organisiert, der für alle gratis ist. Da werden die Grundlagen besprochen. Hier können sich interessierte definitiv für den Kurs anmelden. In einer WhatsApp Gruppe werden die kommenden Termine je nach Witterungsverlauf abgesprochen. Auch steht diese Plattform für alle Fragen in der Imkerei den Teilnehmenden offen. Zudem gibt es ein Login für alle Unterlagen.

Teilnahme
Die maximale Teilnehmerzahl ist auf acht Personen beschränkt. So ist gewährleistet, dass sich alle optimal mit dem Umgang mit Bienen vertraut machen können. Voraussetzung ist Freude an der Natur, den Bienen und Neues zu lernen.

Ziel
Nach einem Jahr können die Teilnehmenden eine solide Entscheidung treffen, ob sie persönlich in die Imkerei einsteigen wollen.

Zeitlich
In der Regel finden die Treffen an Samstagen statt. Wir starten um 13.00 Uhr mit einem Theorieblock. Anschliessend arbeiten wir praktisch an den Völkern bis max.  18.00 Uhr. Für die Verpflegung sorgen die Teilnehmenden selbst.

Block 1
Im ersten Jahr behandeln wir die Bildung von Ablegern, deren Betreuung und den Aufbau bis zum Wirtschaftsvolk. Ziel ist, dass alle ein eigenes überwinterungstaugliches Wirtschaftsvolk haben. Der Ablegerstand befindet sich auf dem Gebiet der Stadt St. Gallen.

Block 2
Im zweiten Jahr geht es um das vertiefte Verstehen der Zusammenhänge im Bienenvolk und einer naturnahen und tiergerechten Betriebsweise.

Kosten
Fr. 300.- inkl. Nutzung des Schleuderraums und der Wachsverarbeitung der Imkerschule Kapf nach Absprache für die eigene Imkerei für die Zeit der Schulung. Es besteht die Möglichkeit nach dem ersten Jahr einen überwinterungsfähigen Ableger zu erwerben.

Mehr Kursinfos (PDF)
Anmeldung Schnuppertag
Anmeldung Kurs

ob die nicht stechen … keine Angst, das sind gute Mädels
…. staunend steh ich da ….
des Imkers Stolz